Hendrik Thoma über Naturwein

Hendrik Thoma dürfte den meisten meiner Leser ein Begriff sein. Hendrik  ist gelernter Koch, einer von weltweit nur 160 „Master-Sommeliers“, war lange im renommierten Hamburger Hotel Jacob tätig, ist bekannt als Weinautor, durch Kochshows im TV, und nun ist er schon eine Weile sehr aktiv im WeinWeb.

Daher hat mich natürlich interessiert, was er zum Thema „Naturwein“ zu sagen hat – hier sein Statement, standesgemäss via Video:

Weinrallye
Weinrallye

In diesem Zusammenhang möchte ich noch mal auf die Weinrallye #30 aufmerksam machen: am Mittwoch, den 17. Februar ist jede und jeder herzlich eingeladen, eine eigene Definition des Begriffs Naturwein abzugeben, möglichst mit der Verkostung der praktischen Umsetzung eines Naturweins in der Flasche! Die Beiträge können im eigenen Blog veröffentlicht werden – dann bitte kurze Email an mich oder Kommentar hier im Blog. Wer kein Blog führt, dessen Beitrag veröffentliche ich gerne hier auf meinem Blog als Gastbeitrag. Regeln zur Weinrallye wie immer beim Winzerblog.

Neues zu Twitter von Kerner und Thoma

Da hatte sich doch einer etwas blamiert: auch wenn ich in der Regel nicht fernsehe, die Äusserungen von Johannes B. Kerner zu Twitter gingen auch an mir nicht vorbei. In seiner Sendung fand er sein Fake Twitterprofil und stellte fest, dass er Twitter für sinnlos hält. Ok, kann er ja machen. Aber es ging tatsächlich ein Aufschrei durch die deutsche Twittergemeinde… hier seine Aussagen im O-Ton:

Und dann meldete sich Hendrik Thoma zu Wort, bekannter Sommelier und im Wein2.0-Web durch seine Video-Verkostungen bei TVino (i.e. Hawesko) bekannt. Durch extrem aktive Teilnahme am Social Web war er trotz Twitter– und Facebook-Account bisher nicht aufgefallen, aber seine Stellungnahme zum Thema ist durchaus sehenswert:

Via Ultes.