Philipp Wittmann über Naturwein

Philipp Wittmann ist Vorsitzender des VDP Rheinhessen und als Winzer bekannt für seine hervorragenden, biodynamisch erzeugten Weine. Auf die Frage, was für ihn ein Naturwein sei, antwortete er:

„Ich finde, dass NATURWEIN heute nicht mehr mit der Definition von vor 1971 gleichzusetzen ist, dafür hat sich einfach viel zu viel verändert in der Weinwelt, bzw ist die industrielle Produktion eben wahnsinnig fortgeschritten. NATURWEIN ist für mich heute unter kontrolliert biologischen oder biodynamischen Gesichtspunkten erzeugt, natürlicher Anbau im Weinberg und natürlicher Ausbau im Keller sind hierfür die Grundlage, Verzicht auf jegliche chemisch – synthetischen Pflanzenschutzmittel und Mineraldünger gehören genauso dazu, wie der Verzicht auf die Chaptalisierung und dem Zusatz synthetischer Schönungsmittel.“

Die Weinrallye zum Thema Naturwein findet am 17. Februar statt – und ich hoffe auf viele weitere Definitionen des Begriffs!

Montags-Links

Hier wieder einige Links zu Artikeln, die ich in letzter Zeit lesenswert fand:

Wollen wir in so einer Welt leben? fragt Sachar Kriwoj – und diskutiert, wie wir uns in der virtuell vernetzten und in der realen Welt verhalten. Unbedingt lesen – und drüber nachdenken! Eine konkrete Anregung zu handeln gibt es auch.

Joachim Ott hat EU-Crowdsourcing entdeckt: von drei dürftigen Alternativen für das neue EU-Bio-Logo darf man eine wählen. Wenn man will…

Weinmacher und Bloggwart Würtz fragt „Alles biodynamisch oder was?“ und konstatiert, dass viele Winzer allein aus Marketing-Erwägungen auf diesen Zug aufspringen. Biodynamisch zu wirtschaften und zu produzieren sei eine Lebenseinstellung und kein Modetrend. Recht hat er.

Peer F. Holm hat die Weine für den Weinpreis der nächsten Biofach verkostet. Hier sein Fazit.

Einen interessanten Wein Onlineshop in GB hat Robert McIntosh entdeckt: Find Wine with Style. Tolles Konzept!