Mrz 09
Weinrallye #49: Müller-Thurgau

Weinrallye #49: Müller-Thurgau

Müller-Thurgau – oder Rivaner, wie er genannt wird, wenn er etwas moderner sein soll – ist keine hoch geschätzte Rebsorte. Massenproduktion wird da vermutet, keine Substanz, flache und bescheidene Weine wird da oft gesagt. In der Schweiz heisst er Riesling x Sylvaner, das klingt etwas besser. Dort soll Herr Müller aus Thurgau die Sorte auch gezüchtet haben. Inzwischen ist allerdings erwiesen, dass kein Silvaner beteiligt war.

Ich mag Müller-Thurgau. Oder eben Rivaner. Man braucht ja auch mal einen Wein für den Alltag, der einen nicht ganz in Beschlag nimmt, sondern sich einfach gut trinken lässt. Und wenn er dann noch so frisch und saftig ist, neben Zitrusfrüchten auch florale Noten dem Glas entsteigen, Säure und etwas Restzucker in ausgewogenerem Verhältnis stehen: Dann macht er richtig Spass – und aktuell freut man sich noch ein bisschen mehr auf den Frühling.

Hirschhof Rivaner

Fast schon Frühling: Hirschhof Rivaner mit ganz neuem Etikett

Mein Müller-Thurgau heisst Rivaner* und kommt vom Hirschhof in Rheinhessen. Dort baut man seit 1991 biologische Weine an. Mit Engagement und  Erfolg. Und als Frühlingswein ist er ein Hit – als Sommerwein wohl noch besser. Wichtig ist: Jung trinken, nicht lange rumstehen lassen.

Zu essen gabs dazu ein geschnetzeltes Hähnchen – passte gut. Auch zum Tomme au Marc hinterher machte der Wein eine gute Figur. Und dann war die Flasche schon leer. Aber auch zum Thai-Curry könnte ich ihn mir gut vorstellen. Oder einfach so zum Apero.

Dieser Artikel ist mein erster Blog-Post seit über einem Jahr und der Wiederbelebung der Weinrallye gewidmet, dieses schönsten aller Blog-Events. Danke an Thomas für das wieder aufgenommene Engagement und an Natalie für die Ausrichtung der Comeback-Rallye. Ich freue mich, dass die Weinrallye wieder Fahrt aufnimmt und verspreche, wieder öfter dabei zu sein. Und überhaupt mal wieder ab und zu zu bloggen.

* Disclaimer: Den Hirschhof-Rivaner gibts bei Delinat, wo ich als Webmaster für Webshop und Online-Marketing zuständig bin.

6 Responses to “Müller-Thurgau? Find ich gut.”

  1. Foodfreak sagt:

    Wie schön hier mal wieder etwas zu lesen, dann ist die Weinrallye ja doppelt für was gut :) – Jetzt wo ich das hier lese, erinnere ich mich wieder, dass ich via Delinat auch schon Hirschhof-Rivaner hatte… hmmm :) (Und wie nett zu sehen dass die Schweiz bei Dir auch sprachlich langsam durchschlägt, hihi).

  2. Matthias Metze sagt:

    Wo schlägt denn die Schweiz sprachlich durch? – Ach so, bei “Apero”. Ja, der gefällt mir so gut, dass ich ihn auch als Norddeutscher sprachlich gern übernehme :-)

  3. Nathalie sagt:

    Vielen Dank für Deine Teilnahme … und schön, daß Du wieder bloggst.

  4. Thomas sagt:

    Ich Unwissender! Was ist denn ein Tomme au Marc?

  5. Matthias Metze sagt:

    @Thomas: Bis vor kurzem war ich auch unwissend, was das angeht. Dann habe ich ihn beim Käser auf dem Uelzener Markt entdeckt. Ungefähr sowas hier: http://chocolateandzucchini.com/archives/2005/02/grape_marc_aged_tomme.php

  6. [...] Metze von Social Wine über Rheinhessischen Rivaner vom Weingut [...]

Leave a Reply

preload preload preload